Taxi Coach Berlin 2017 – die P-Schein-Coaching-App für Ihr Smartphone. Jetzt mit Prüfungssimulation!

Die vierte Generation – für iPhone und Android! Jetzt erhältlich.

Zum Lernen für die schriftliche Prüfung gibt es aus dem Hause SPEZIALATLAS seit Herbst 2011 eine Coaching-Anwendung für das iPhone oder das iPad von Apple, mit der Sie sich das Wissen aus dem Ortskunde-Katalog spielend aneignen können. Aufgrund der großen Nachfrage wurde die gleiche App wenig später auch für Android veröffentlicht.

Ursprünglich war der Taxi-Coach für P-Schein-Anwärter gedacht, die bereits einen Großteil des Prüfungsstoffs gelernt haben und nun richtig fit für die schriftliche Prüfung werden wollen. Die App erlangte aber bald eine solche Beliebtheit, dass sie von den meisten Usern stattdessen von Anfang an zum Lernen benutzt wird, weil es am Smartphone mehr Spaß macht als in der Taxischule oder mit einem Heft zu Hause.

Auf Wunsch vieler User hat der Taxi-Coach jetzt eine Prüfungssimulation, mit der man die schriftliche Prüfung bei der Technischen Prüfstelle schon vorab durchspielen kann. Damit ist die echte Prüfung nur noch ein weiterer Routinefall.Ob an der Bushaltestelle oder im Wartezimmer: Smartphone aus der Tasche, App starten, Zeit nutzen, Prüfungswissen beherrschen!

Der Taxi-Coach wird regelmäßig aktualisiert. Auch wenn eine neue Version veröffentlicht wird und die aktuelle aus dem Angebot genommen wird, erhalten Sie garantiert noch mindestens für weitere neun Monate kostenlose Updates.

Zeitungsartikel über die iPhone-App „Taxi Coach Berlin“ 
(aus der Zeitschrift „RAL 1015 taxi news“, Februar 2012)  

Erfahrungsbericht zur App „Taxi Coach Berlin“ 
(aus der Zeitschrift „RAL 1015 taxi news“, Juli 2013) 

Erhältlich im App Store | mit Benutzervideo im Google-Play-Store

spezialatlas_APP_Taxicoach-Berlin

Fragen zur App? Lesen Sie jetzt die FAQ!

Der Taxi-Coach ist eine App zur Vorbereitung auf die P-Schein-Prüfung für Taxifahrer. Der neue Taxi-Coach 2017 ist auf die schriftliche Prüfung ausgelegt, wie sie bei den Technischen Prüfstellen durchgeführt wird, und enthält erstmals eine Prüfungssimulation. In der schriftlichen Prüfung müssen Taxischein-Anwärter 45 von 50 Fragen richtig beantworten.

Der Taxi-Coach 2017 funktioniert fast wie die echte schriftliche Prüfung: Sie bekommen eine Frage und fünf mögliche Antworten, von denen Sie eine oder mehrere auswählen müssen. Im Trainingsmodus bekommen Sie nach jeder Frage sofort angezeigt, welche Ihrer Antworten richtig waren und welche falsch. In der Prüfungssimulation ist es aber genau wie in der echten Prüfung: Sie beantworten 50 Fragen (25 aus den Bereichen Bezirke, Ortsteile, Siedlungen, Straßen und Plätze und 25 zu Objekten), können jede Antwort noch beliebig oft überprüfen und korrigieren, und wenn Sie die simulierte Prüfung abschließen, wird Ihnen das Ergebnis bekanntgegeben. Sie bekommen ganz konkret angezeigt, welche Antworten richtig waren, welche falsch waren, was bei den falschen richtig gewesen wäre, und ob Sie damit die echte Prüfung bestanden hätten oder nicht. Sogar die Grafik, also das äußerliche Bild beim Taxi-Coach, ist der echten Prüfung nachempfunden.

Unterschied zur echten Prüfung: Es sind nicht immer dieselben fünf Antworten, die Sie auf jede Frage bekommen, sondern jedes Mal andere. Wenn zum Beispiel nach den Begrenzungen der Prenzlauer Allee gefragt wird, gibt es sechs mögliche richtige Antworten (Torstr., Mollstr., Karl-Liebknecht-Str., Wisbyer Str., Ostseestr. und Prenzlauer Promenade). Angezeigt werden aber immer genau fünf, wie in der echten Prüfung. Außerdem enthält die Datenbank eine Sammlung aus falschen Antworten (vielleicht Otto-Braun-Str., Danziger Str., Bornholmer Str., Gustav-Adolf-Str. usw.). Wenn das Programm nun die Prenzlauer Allee als Frage ausgewählt hat, zieht es per Zufallsauswahl einige richtige und einige falsche Antworten, insgesamt fünf, die angezeigt werden, und die Sie nach richtigen und falschen unterscheiden müssen. Natürlich gibt es auch viele Fragen mit nur einer richtigen Antwort (z. B. in welcher Straße ein bestimmtes Objekt ist). Dann sind es vier falsche Antworten – aber eben meistens andere als beim vorigen Mal.

Wenn Sie einen Katalogeintrag zur Genüge beherrschen, können Sie ihn deaktivieren, so dass er nicht mehr als Frage erscheint. Sie können aber auch ganze Kategorien herausfiltern. Wenn Sie z. B. zunächst nur Straßen und Plätze lernen möchten, schalten Sie einfach Bezirke, Ortsteile, Siedlungen und Objekte aus und später wieder an. Wenn Sie einen Bezirk nach dem anderen lernen, schalten Sie nach Lust und Laune einzelne Bezirke aus und später wieder an.

Fragen zur App? Lesen Sie jetzt die FAQ!