Generalprobe der schriftlichen Prüfung

Neu konzipiert und auf die Multiple-Choice-Prüfung bei DEKRA und TÜV ausgelegt.

Im „schriftlichen Teil“ der Prüfung zum Personenbeförderungsschein für Taxen und Mietwagen (P-Schein bzw. Taxi­schein) hat man unter Beweis zu stellen, dass man die Einträge aus dem Ortskundekatalog mit Lösungen kennt. Das sind aktuell die 12 Bezirke, 106 Ortsteile bzw. Siedlungen, 475 Straßen, 73 Plätze und 435 Objekte.

Seit November 2014 wird die Prüfung nicht mehr bei den Taxiverbänden, sondern bei DEKRA oder TÜV abgelegt. Seitdem wird in der schriftlichen Prüfung kein Fragebogen mehr ausgefüllt, sondern auf einem Monitor erscheinen Fragen mit je fünf Antwortvorgaben, von denen die richtigen anzuklicken sind.

Dieses Multiple-Choice-Verfahren wird in der völlig neu konzipierten Generalprobe simuliert: Wie in der echten Prüfung sind für sämtliche Einträge des Ortskundekatalogs fünf Antworten vorgegeben, von denen maximal alle fünf richtig sind. Die falschen Antwortvorgaben sind nicht leicht zu entlarven, denn sie „ähneln“ den richtigen. Man muss schon gut gelernt haben, um alle Fragen richtig zu beantworten.

Die schriftliche Prüfung bei TÜV und DEKRA ist damit nicht schwerer als die Generalprobe. Wenn Sie die Generalprobe absolviert haben, ist die echte schriftliche Prüfung nur noch ein weiterer Routinefall.

Wichtig: Da die erste Multiple-Choice-Ausgabe der Generalprobe (vom April 2015) unter hohem Zeitdruck entstand, haben sich leider einige Fehler eingeschlichen. Diese sind nun korrigiert worden. Die neue Ausgabe ist seit September erhältlich.


Wie benutzt man das Schablonensystem der Generalprobe?

Generalprobe
Spezialatlas-Anleitung_Generalprobe
Spezialatlas-Anleitung_Generalprobe
Spezialatlas-Anleitung_Generalprobe

Das Heft besteht aus folgenden Teilen:
Titelblatt (Seite 1)
Intro (Seite 2-4)
Schablonenblatt für linke Seiten
Schablonenblatt für rechte Seiten
Bögen mit Fragen und Antwortvorgaben (Seite 5-43)
Rückseite mit Reklame (Seite 44)

Reißen Sie die beiden großen Blätter (DIN-A3-Format) heraus. Das erste Blatt (grüne Schrift) enthält die 25 Schablonen für die LINKEN Seiten des Heftes. Das zweite Blatt (orange Schrift) enthält die 25 Schablonen für die RECHTEN Seiten des Heftes.

Füllen Sie die Seiten aus, indem Sie zu jeder Frage die Antworten ankreuzen, die Sie für richtig halten. Zur Überprüfung gibt es zu jeder ausgefüllten Fragespalte eine passende Schablone. Welche das ist, erkennen Sie an der Farbe der kleinen Pfeile, die sich oberhalb und unterhalb der Spalte mit den Fragen und Antworten befinden. Im folgenden Beispiel geht es um eine linke Heftseite, auf der die zweite Spalte von links überprüft werden soll.

Der Pfeil OBERHALB der Spalte ist blau.


Spezialatlas-Anleitung_Generalprobe
Spezialatlas-Anleitung_Generalprobe
Spezialatlas-Anleitung_Generalprobe
Spezialatlas-Anleitung_Generalprobe

Der Pfeil UNTERHALB der Spalte ist rot.

Um die Spalte zu überprüfen, die oben einen blauen und unten einen roten Pfeil hat, müssen Sie die Schablone heraussuchen, bei denen die Pfeile die gleiche Kombination haben.

Knicken Sie das Blatt auf der gestrichelten Linie rechts neben der Schablone nach hinten.

Wenn die benötigte Schablone sich rechts an der Kante befindet, ist die Schablone bereit zum Anlegen.

An der Knickkante befinden sich nun auch der obere (blaue) und der untere (rote) Pfeil, die an ihre Pendants auf der zu überprüfenden Heftseite anzulegen sind.


Spezialatlas-Anleitung_Generalprobe
Spezialatlas-Anleitung_Generalprobe
Spezialatlas-Anleitung_Generalprobe
Spezialatlas-Anleitung_Generalprobe

Legen Sie nun die Schablone an die ausgefüllte Antwortspalte, die Sie überprüfen möchten.

Oben muss blauer Pfeil an blauem Pfeil liegen.

Unten muss roter Pfeil an rotem Pfeil liegen.

.

Sie sehen jetzt neben jedem Antwortkästchen der ausgefüllten Antwortspalte, in das ein Kreuzchen gehört, auf der Schablone ein Kästchen mit Häkchen.


Die Generalprobe ist erhältlich:

Hier im Online-Shop

sowie in mehreren Läden